Vorstand
 Start
 Aktuelles
 Wir über uns
 Mitgliedschaft
 Archiv
 Links
 Impressum
Dorfgemeinschaft Nuttlar e.V.
Wir möchten Sie über aktuelle Ereignisse in unserer Dorfgemeinschaft und im Ort informieren
Wir informieren Sie gerne über die Termine,  die von den Vereinen unseres Ortes gemeinsam festgelegt wurden.
Sämtliche Artikel finden Sie auch unter "Archiv" im pdf-Format (nach Jahren)  
 Zum Seitenanfang
 Zum Veranstaltungskalender 2018

15.10.2018

 

Ruhrtalradweg entlang der B/7 keine 4-Sterne-Qualitätsroute

Der temporäre Ruhrtalradweg entlang der B7 durch Nuttlar erfüllt nicht die Anforderungen einer 4-Sterne-Qualitätsroute. Diese Feststellung bestätigte Sandra Wolfson vom Ruhrtourismus in der WDR-Sendung Wunderschön „Ruhr-Radeln von Winterberg bis Hagen“ am 14.10.2018.

Es bleibt abzuwarten, ob der Ruhrtalradweg nach Fertigstellung der Anbindung der B 480/L743 an den Endknotenpunkt der A 46 über das „Schild“ ausgewiesen wird, wie in der Machbarkeitsstudie ausgewiesen.

Eine Verlegung über das Schieferberggelände, wie vom Rat der Gemeinde Bestwig vorgeschlagen, würde zusätzlich in hervorragender Weise den erlebnisorientierten Qualitätszielen dienen:

„Möglichst selbstständige Wegeführung abseits von Kfz-Straßen

Flussnahe Routenführung mit vielen Blickbeziehungen zum Gewässer

Einbindung touristischer Sehenswürdigkeiten“ 

(Quelle: Machbarkeitsstudie –Infrastruktur 2004)

Siehe unter:

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/wunderschoen/video-wunderschoen-ruhr-radeln-von-winterberg-bis-hagen-102.html

hier: Min. 21.00 bis 23.40

 

Datenschutz

28.10.2018

 

Bericht zur Bürgerversammlung am 25.10.2018

Ortsvorsteher Markus Sommer konnte zur Bürgerversammlung am 25.Oktober 2018 im Gasthof Dalla Valle ca. 50 Bürgerinnen und Bürger begrüßen.

Anhand von Videos erklärte ein Vertreter der Feuerwehr Sundern den Einsatz und die Anwendung des Defibrillators, der in Nuttlar aus Spendenmitteln von einheimischen Firmen angeschafft wurde und in dem gemeinsamen SB-Raum der Sparkasse und der Volksbank für Notfälle jederzeit zugänglich ist.

Bei der Diskussion „Gelbe Tonne oder Gelber Sack“ votierten die Anwesenden mit überwältigender Mehrheit für die Beibehaltung des Gelben Sackes mit zweiwöchigem Abfuhrrhythmus.

Für eine evtl. Nutzung des 2. Obergeschosses der Alten Schule standen die Fragen des Brandschutzes, des 2. Fluchtweges und der Barrierefreiheit im Vordergrund. Die Lösung über eine Zugehrampe ohne größeren Eingriff in das Gebäude wurde als denkbare Variante in Erwägung gezogen. Zu einer optischen Verbesserung der Rampenlösung sollte die Möglichkeit einer Wallaufschüttung im unteren Bereich geprüft werden.

Ein Arbeitskreis wird sich mit der Anbringung von Hinweisschildern auf Gebäude, Freizeiteinrichtungen und besondere Ziele beschäftigen.

Ortsvorsteher Markus Sommer stellte anhand eines Detailplanes den Lückenschluss des Ruhrtalradweges nach Fertigstellung des Zubringers B48/L743 an die A 46 vor. Danach wird der in den vergangenen Jahren bereits fertiggestellte Radweg bis zu einer Ampelanlage verlängert und dann über das „Schild“ weitergeführt, wie bereits in der Infrastrukturstudie aus dem Jahre 2004 als langfristiger Neubau vorgesehen. Die seit 2006 bestehende temporäre und kurzfristige Lösung über Antfeld wird dadurch hinfällig. Ob das Defizit und die Beeinträchtigung der starken Steigung durch Ostwig durch eine flussnahe Routenführung am Schieferberg mit der Einbindung touristischer Sehenswürdigkeiten realisiert werden kann, wie es der Rat der Gemeinde einstimmig befürwortet hat, ist noch nicht absehbar.

Markus Sommer rief alle Bürger und Vereine auf, sich Gedanken zu machen, wie und in welcher Form das Dorf Nuttlar im Jahre 2022 sein 950jähriges Jubiläum begehen sollte. Dazu soll noch im November ein erstes Treffen stattfinden.

 

17.11.2018

 

2. IKEK-Bürgerwerkstatt für Nuttlar

Am 12. September 2018 fand in der Schützenhalle die 2. Bürgerwerkstatt für Nuttlar im Rahmen des Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzeptes (IKEK) statt. Neben ausgewählten Strukturdaten wurden die Zwischenergebnisse aus den vier Handlungsfeldern

-          Siedlung, Bauen, Wohnen

-         Soziale Gemeinschaft

-          Wirtschaft, Versorgung, Freizeit, Tourismus

-         Technische Infrastruktur, Verkehr, Umwelt, Energie

vorgestellt. Einzelheiten können der beigefügten PDF-Datei entnommen werden. Von Interesse könnten die vertiefenden Planungsvorschläge aus städtebaulicher Sicht auf den Seiten 12 bis 15 sein.

 

 

18.11.2018

Gedenkfeier zum Volkstrauertag 2018

Bei der Gedenkfeier zum Volkstrauertag 2018 erinnerte Ortsvorsteher Markus Sommer in seiner Ansprache an das Ende des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren am 11. November 1918. In den Kriegsjahren seit 1914 hatten mehr als neun Millionen Menschen ihr Leben verloren, 20 Millionen waren verwundet worden.

Markus Sommer nannte die Namen der 46 Nuttlarer Soldaten, die im 1. Weltkrieg den Tod fanden und zum Gedächtnis auf einer Gedenktafel an der Friedhofskapelle verzeichnet sind.

 

 

19.11.2018

Gute Nachricht für Nuttlar aus Düsseldorf

Die Planung der L776-Neubaustrecke Nuttlar-Evenkopf zur A 46 wird fortgeführt

Nuttlar. Die Dorfgemeinschaft Nuttlar hat mit Erleichterung zur Kenntnis genommen, dass Verkehrsminister Hendrik Wüst das Planfeststellungsverfahren zur Neubaustrecke der Landesstraße 776 in der Gemarkung Nuttlar als eines von fünf Landesstraßenneubauprojekten im Hochsauerlandkreis fortführen will. Der parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion und heimische Landtagsabgeordnete Matthias Kerkhoff gab diese frohe Kunde aus dem neuen Landesstraßenplanungsprogramm weiter.

Bekanntlich ruhte das Ende 2013 eingeleitete Planfeststellungsverfahren seit 2016 wegen fehlender Planungskapazitäten. Die neue Landesregierung hat mit dem Haushalt 2018 die Planungs- und Genehmigungskapazitäten durch Neueinstellungen deutlich erhöht. Mit der Wiederaufnahme der Planung ist die Hoffnung verbunden, dass die Ortsdurchfahrt Nuttlar um 2000 Fahrzeuge am Tag entlastet wird.

Im Rahmen des Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzeptes (IKEK) hatte Ortsvorsteher Markus Sommer immer darauf hingewiesen, dass ohne Entlastung vom Durchfahrtsverkehr mit sehr hohem LKW-Anteil eine positive Dorfentwicklung nicht möglich ist. Markus Sommer betont: „Wir begrüßen es, dass die CDU/FDP-Landesregierung über das neue Landesstraßenplanungsprogramm bedarfsgerecht in die Infrastruktur investiert. Der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur hatte unter der Vorgängerregierung keine besondere Priorität.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CDU-Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (rechts) konnte sich bei seinem Besuch in Nuttlar
im September 2017 von der Notwendigkeit des Neubaus der L 776 überzeugen. Unser Bild v. l.: Bestwigs Bürgermeister Ralf Péus, Regionalleiter Thomas Rensing (Straßen NRW), Sven Körner, Leiter der Niederlassung Meschede und der heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Patrick Sensburg

01.12.2018

Neuer Nuttlarer Kalender

Die Dorfgemeinschaft Nuttlar e.V. hat den neuen Nuttlarer Dorfkalender 2019 erstellt. Wie in den Vorjahren werden wieder im hochwertigem Farbglanzdruck zahlreiche Motive rund um Nuttlar präsentiert. Dabei steht jeder Monat für ein eigenes Thema.

In das Kalendarium sind alle Feste, Veranstaltungen und Termine eingetragen, die die Nuttlarer Vereinsvorstände festgelegt haben.

Der Kalender ist ab sofort in Nuttlar in der Fleischerei Fischer, dem Gasthof Dalla Valle sowie dem Friseursalon Hair-lich zum Preis von 9 Euro erhältlich. Ebenso nimmt Ortsvorsteher Markus Sommer Bestellungen entgegen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Andre Hirnstein und Markus Sommer von der Dorfgemeinschaft Nuttlar e.V. präsentieren den neuen Nuttlarer Dorfkalender 2019

03.12.2018

Veranstaltungskalender für Nuttlar 2019

Der Veranstaltungskalender für das neue Jahr liegt vor. Er kann abgerufen werden unter

http://www.dorfgemeinschaft-nuttlar.de/VeranstKalenderNuttlar2019.pdf

 

 

 Zum Veranstaltungskalender 2019